Melbourne Cricket Ground

Das 100.000 Zuschauer fassende Stadion befindet sich im Melbourner Stadtteil Richmond und ist seit 1853 Heimstätte des Melbourne Cricket Club.

1956 war es das zentrale Stadion der Olympischen Sommerspiele, bei Olympia 2000 wurden die Spiele des Fußballturniers ausgetragen und im Jahr 2006 die Commonwealth Games.

Neben Cricket werden auch Spiele der Australian Football League ausgetragen.

Auch zahlreiche Berühmtheiten traten in diesem Stadion bereits auf, wie beispielsweise Madonna, U2, die Rolling Stones, Michael Jackson und David Bowie. Papst Johannes Paul II. sprach ebenfalls im Jahr 1986 zu seinen Gläubigern.

Camp Nou

Die Arena in Barcelona ist eine reine Fußballarena und bietet 99.354 Zuschauern Platz. Die größte Fußballarena Europas wurde im Jahr 1957 eröffnet und ist das Heimstadion des FC Barcelona.

Im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft von 1982 in Spanien wurde die Kapazität des Stadions durch den Anbau eines weiteren Oberrangs auf 119.000 Zuschauer erhöht. 1994 wurde die Kapazität aber aus Sicherheitsgründen wieder reduziert.

Neben zahlreichen Spielen der Weltmeisterschaft 1982 war das Camp Nou auch Gastgeber beim legendären Finale der Champions League 1998/1999, bei dem Manchester United in der Nachspielzeit gegen Bayern München einen 0:1 Rückstand in einen 2:1 Sieg drehte.

Um künftig die Zuschauer und deren Kleidung und Schuhe vor Regen zu schützen, ist eine vollständige Überdachung und umfangreiche Modernisierung der Arena geplant.

Wembley Stadion

Die „Kathedrale des Fußballsports“ liegt im Londoner Stadtteil Brent und bietet 90.000 Zuschauern Platz. Ursprünglich im Jahr 1923 erbaut, bedurfte es in den Jahren 2003 bis 2007 umfangreichen Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten. Ein 133 Meter hoher Bogen und ein schließbares Dach, zählen heute zu den wichtigsten Merkmalen der traditionellen Stätte.

Regelmäßig finden die meisten Heimspiele der englischen Fußball-Nationalmannschaft und das jährliche FA-Cup-Finale in diesem Stadion statt. Zwei Mal war man auch Gastgeber von Finalspielen der UEFA Champions League, nämlich 2011 Barcelona-Manchester United 3:1 und 2013 das „deutsche Finale“ zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund 2:1.

Im Rahmen der Olympischen Sommerspiele 2012 fanden die Fußballturniere der Frauen und Männer im Wembley Stadion statt.

Berliner Olympiastadion

Auf dem ehemaligen „Reichssportfeld“ wurde die Anlage des damaligen Deutschen Stadions für die Olympischen Sommerspiele 1936 umgebaut.

In den Jahren 2000 bis 2004 wurde das Stadion für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 umfangreich renoviert und bietet heute 74.475 Zuschauern Platz.

Das Stadion ist Heimstätte des Fußballvereins Hertha BSC Berlin, gelegentlicher Austragungsort von Spielen der deutschen Nationalmannschaft und seit 1985 findet hier regelmäßig das Finale des Deutschen Fußballpokals, des Finales der Fußballweltmeisterschaft 2006 (Italien-Frankreich (4:3 n.E.) und des UEFA Champions League Finales im Jahr 2015 zwischen dem FC Barcelona und Juventus Turin (3:1) statt.

Da das Stadion keine reine Fußballarena ist, war es in den vergangenen Jahren oftmals auch Austragungsort für Leichtathletik-Welt- und Europameisterschaften oder Bühne für zahlreiche Musikstars.